Architektur EPD Schweiz

Regional organisiert, national zertifiziert

Das schweizweite EPD wird gebildet durch vertrauenswürdige Verbünde von Gesundheitsfachpersonen und ihre Einrichtungen. Solche Verbünde heissen «Gemeinschaften». In einigen Gemeinschaften können Patientinnen und Patienten ihr persönliches EPD eröffnen. Solche EPD-Gemeinschaften nennt man «Stammgemeinschaften».

Alle Gemeinschaften und Stammgemeinschaften gehören zum sogenannten «EPD-Vertrauensraum». Durch eine vom Bund verantwortete Zertifizierung wird sichergestellt, dass die rechtlichen Vorgaben des Bundes eingehalten werden. Alle Daten, Dokumente und Informationen innerhalb des EPD-Vertrauensraums werden als besonders schützenwert behandelt. Die Vorgaben des Bundes an alle Beteiligten sind so definiert, dass der Datenschutz und die Datensicherheit bestmöglich garantiert werden kann.

Die technischen Infrastrukturkomponenten des EPD-Vetrauensraums werden auf Stufe Bund, auf Stufe Stammgemeinschaft und Gemeinschaft sowie auf Stufe Leistungserbringer verbindlich festgelegt.

Letzte Änderung 20.09.2017