Das war der EPD-Projectathon 2017

100 Fachleute für die Interoperabilität

Die erste Ausgabe des EPD-Projectathons hat vom 25. bis 29. September 2017 in Köniz bei Bern stattgefunden. Teilgenommen haben 79 IT-Fachpersonen von 16 Firmen aus 4 Ländern. Sie wurden begleitet von 13 Monitoren und 8 Staffs, so dass sich gesamthaft 100 Personen an den Tests der technischen Lösungen für das EPD beteiligt haben.

251 Tests für ein funktionierendes EPD

Während der Projectathon-Woche haben die IT-Fachleute insgesamt 251 Tests durchgeführt. Dabei wurden die Anwendungsfälle aus dem EPD technisch durchgeprobt: Eine Patientin eröffnet ein EPD; eine Gesundheitsfachperson ruft ein Dokument ab; ein Dokument wird ins EPD eingestellt etc. Im Vordergrund standen Gruppentests, an denen jeweils mehrere zugewiesene Testpartner beteiligt waren. Die Tests wurden von sogenannten „Monitoren“ begleitet, die während der Woche 159 der Tests als verified (bestanden) abgenommen haben.

Wie geht es weiter?

Die Organisatoren eHealth Suisse, IHE Suisse und BAG werten die Erfahrungen und Ergebnisse im Detail aus und planen die weiteren Schritte. Entdeckte Fehler in Spezifikationen oder unterschiedliche Implementierungen der eHealth-Anbieter, welche eine Präzisierung erfordern, fliessen in die erste Revision des EPD-Ausführungsrechts  ein. Über die Inhalte der geplanten Revision informiert die eHealth-Suisse-Webseite regelmässig.

Die IT-Firmen können dank dem EPD-Projectathon ihre Produkte verbessern und weiterhin Tests gegen die online zur Verfügung gestellte Testplattform ausführen. Der nächste EPD-Projectathon ist für September 2018 geplant.

Sie haben den Projectathon absolviert

Diese Firmen waren beim EPD-Projectathon 2017 dabei:

  • Avintis SA
  • BINT GmbH
  • CISTEC AG
  • CompuGroup Medical Schweiz AG
  • GE Medical Systems (Schweiz) AG
  • Health Info Net AG (HIN)
  • ITH icoserve technology for healthcare GmbH
  • Ofac, Société Coopérative
  • Post CH AG
  • Sage Schweiz AG
  • Swisscom Health AG
  • SwissSign AG
  • Sylex SARL
  • the i-engineers AG
  • Uptime Services AG
  • VISUS IT Solutions AG

Zusätzlich haben die zentralen Abfragedienste (BIT) und die Zentrale Ausgleichsstelle (ZAS) am EPD-Projectathon teilgenommen.

Letzte Änderung 09.10.2017