Details zu den Schnittstellen

Primärsysteme benötigen nur etwa ein Dutzend Schnittstellen, um sich an das elektronische Patientendossier (EPD) anzubinden, d.h. für das Patienten- und Dokumentenmanagement sowie für die Authentifizierung und Autorisierung. Die Detail-Spezifikationen sind in den Verordnungsdokumenten zum EPDG definiert.

Auf der Website GitHub (Übersichtsseite) werden die Schnittstellendetails anhand von Beispielen erläutert, die im Rahmen des jährlichen EPD Projectathon aufgezeichnet bzw. aus Transaktionen angepasst wurden. Nachfolgend sind diese direkt verlinkt.

Die Informationen sollen als zusätzliches Material Entwicklerinnen und Architekten von Primärsystemen unterstützen, um eine tiefe Integration des EPD in ihr System vorzunehmen.

Relevante Schnittstellen für die EPD-Integration

 

Patienten verwalten

   
  PDQ V3 Nach einer Patientin oder einem Patienten mittels demographischer Angaben suchen  
  PIX V3 Feed Patientendaten registrieren  
  PIX V3 Query Patientenidentifikationsnummern für den EPD-Zugriff (d.h. MPI-PID und EPR-SPID) abfragen  
       
 

Dokumente verwalten

   
  Registry Stored Query Dokumentenmetadaten abfragen und anzeigen  
  Retrieve Document Set Dokumente abrufen und anzeigen  
  Provide and Register Document Set Dokumente im EPD bereitstellen  
       
 

Authentifizierung

   
  Authenticate User Benutzer authentifizieren  
  IdP Renew Renew einer IdP Assertion  
  SSO Logout Logout eines authentifizierten Benutzers  
       
 

Autorisierung

   
  Get X-User Assertion SAML 2.0 Assertions für die Autorisierung ausstellen lassen  
  Provide X-User Assertion SAML 2.0 Assertion für die Autorisierung von Transaktionen verwenden  

 

Letzte Änderung 25.01.2022