Archiv News

Die dezentrale Umsetzung des elektronischen Patientendossiers EPD hat zur Folge, dass sich in vielen Kantonen und zukünftigen EPD-Gemeinschaften derzeit die gleichen Fragen stellen: Wie führen wir das EPD in den Alltag der Gesundheitsfachpersonen ein? Wie motivieren wir die Patientinnen und Patienten zur Teilnahme? Wie ist mit ethisch schwierigen Fragen umzugehen? Der Kanton Genf führt seit einigen Jahren mit MonDossierMédical ein Projekt, das bereits sehr viele Elemente des EPD umsetzt und somit wertvolle Erfahrungen mit digitalen Patientendossiers gesammelt hat. eHealth Suisse hat deshalb eine Umsetzungshilfe erarbeitet, in der die Genfer Erfahrungen festgehalten und Hinweise für andere EPD-Umsetzer beschrieben werden (deutsche Version der Umsetzungshilfe folgt Mitte Januar). An einem Informationsanlass am Dienstag, 30. Januar 2017, von 14 bis 17.30 Uhr im Campus Biotech in Genf wird das Dokument vorgestellt und erläutert. Alle Beiträge der Veranstaltung werden simultan übersetzt (Französisch-Deutsch).

weiterzu Meldung: Informationsanlass und Umsetzungshilfe: Erfahrungen aus dem Projekt „Mon Dossier Médical“

Die Vision der „Strategie eHealth Schweiz 2.0“ ist, das Gesundheitssystem durch die digitale Vernetzung qualitativ besser, sicherer und effizienter zu machen. Der Strategieentwurf für den Zeitraum 2018 bis 2022 wurde zwischen dem 18. September und dem 10. Dezember 2017 öffentlich angehört. Die Anhörung stiess mit 55 eingegangen Stellungnahmen auf reges Interesse. Diese werden nun ausgewertet. Ziel ist es, die überarbeitete Version im März durch den Dialog Nationale Gesundheitspolitik verabschieden zu lassen. Bis Ende 2018 werden gemeinsam mit den relevanten Akteuren die konkreten Massnahmen für die Zielerreichung erarbeitet und dem Bundesrat sowie der Plenarversammlung der GDK zur Genehmigung unterbreitet.

weiterzu Meldung: Die Anhörung zur Strategie eHealth Schweiz 2.0 ist beendet

46. Newsletter eHealth Suisse

Die 46. Ausgabe des Newsletters von eHealth Suisse ist erschienen.

weiterzu Meldung: 46. Newsletter eHealth Suisse

Am 18. September 2017 hat eHealth Suisse eine öffentliche Anhörung zum Entwurf der „Strategie eHealth Schweiz 2.0“ eröffnet. Diese dauert bis zum 10. Dezember 2017. Die Strategie enthält 27 konkrete Ziele in drei Handlungsfeldern. An einem Informationsanlass am Dienstag, 31. Oktober 2017, 9 bis 12:30 Uhr (mit anschliessendem Stehlunch) im Theatersaal Hotel National in Bern sollen die Ziele und die Hintergründe des Dokumentes erläutert werden. Interessierte können sich bis spätestens 24 Stunden vor dem Anlass anmelden.

weiterzu Meldung: Informationsanlass zur „Strategie eHealth Schweiz 2.0“

Ende September ist der EPD-Projectathon nach einer intensiven Woche erfolgreich zu Ende gegangen. Insgesamt 100 IT-Fachleute haben in Bern-Liebefeld in 251 Tests die Anwendungsfälle für das elektronische Patientendossier EPD technisch durchgeprobt.

weiterzu Meldung: 100 Fachleute, 251 Tests: Das war der EPD-Projectathon 2017

Der EPD-Projectathon hat gestartet!

Seit heute morgen testen über 70 IT-Spezialisten von 16 Firmen am EPD-Projectathon zum ersten Mal ihre Systeme in Bezug auf das elektronische Patientendossier (EPD). Damit bereiten sie sich eine Woche lang auf den Einsatz des EPD in der Praxis vor.

weiterzu Meldung: Der EPD-Projectathon hat gestartet!

Die „Strategie eHealth Schweiz“ von Bund und Kantonen aus dem Jahr 2007 ist ausgelaufen. Mit dem Start des Aktionsplans «Digitale Schweiz» hat der Bundesrat bereits im April 2016 den Auftrag für eine «Strategie eHealth Schweiz 2.0» erteilt. Die Schweizerische Gesundheitsdirektorenkonferenz GDK unterstützt das Vorhaben. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Bundes und der Kantone hat nun einen Entwurf einer Folgestrategie für den Zeitraum 2018 bis 2022 erarbeitet. Die Strategie umfasst drei Handlungsfelder mit 27 Zielen. Die Massnahmen für die Zielerreichung werden in einer nächsten Phase erarbeitet. Der Strategieentwurf wird zwischen dem 18. September und dem 10. Dezember 2017 öffentlich angehört. Interessierte Akteure können einen Anhörungslink anfordern unter info@e-health-suisse.ch.

weiterzu Meldung: Anhörung zur eHealth-Strategie Schweiz 2.0

45. Newsletter eHealth Suisse

Die 45. Ausgabe des Newsletters von eHealth Suisse ist erschienen.

weiterzu Meldung: 45. Newsletter eHealth Suisse

Konzept eHealth Connector und FHIR

Der eHealth Connector wurde entwickelt, um für Anbieter von Informationssystemen die Eintrittshürde in die komplexe «IHE/CDA-Welt» des elektronischen Patientendossiers zu senken. Er basiert auf Open-Source-Komponenten. Der eHealth Connector stellt die notwendige Funktionalität bereit, die es unter anderem ermöglicht, dass die Austauschformate gemäss den Empfehlungen von eHealth Suisse erzeugt, gesendet, empfangen und verarbeitet werden können. Nun steht ein Konzept zur Verfügung, das aufzeigt, wie der eHealth Connector mit dem FHIR Standard in die Primärsysteme integriert werden kann. zur Integration des eHealth Connectors mit dem Standard FHIR in Primärsysteme. Das Konzept enthält eine Einführung zu FHIR, konkrete Anwendungsfälle, verschiedene Architekturvarianten sowie Empfehlungen zum Einsatz vom eHealth Connector mit FHIR.

weiterzu Meldung: Konzept eHealth Connector und FHIR

Neues Factsheet "Wer muss ein EPD anbieten?"

Spitäler und Pflegeheime sind gesetzlich verpflichtet, nach einer festgelegten Frist ein elektronisches Patientendossier (EPD) anzubieten. Doch welche Institutionen sind genau betroffen? Gerade kleinere Gesundheitseinrichtungen sind teilweise unsicher, ob für sie die EPD-Pflicht gilt. Ein neues Faktenblatt zeigt deshalb anhand von drei konkreten Fallbeispielen auf, welches die Bedingungen für die obligatorische Teilnahme am EPD sind.

weiterzu Meldung: Neues Factsheet "Wer muss ein EPD anbieten?"

Letzte Änderung 05.01.2018