Technische und organisatorische Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Zertifizierung

Um dem «EPD-Vertrauensraum» beizutreten, müssen Gemeinschaften und Stammgemeinschaften strenge technische und organisatorische Voraussetzungen gemäss EPDG erfüllen. Für Stammgemeinschaften gehen die Vorgaben weiter als für eine Gemeinschaft. Zwar hat auch eine Stammgemeinschaft wie eine Gemeinschaft das Ziel, die Gesundheitsfachpersonen und ihre Organisationen digital zu vernetzen. Zusätzlich bietet die Stammgemeinschaft aber noch das EPD für die Patientinnen und Patienten an. Das heisst, sie müssen ein Patienten-Zugangsportal anbieten, damit die Patienten ihr EPD einsehen und die Zugriffe der Gesundheitsfachpersonen auf ihre Dokumente verwalten können.

Die gesetzlichen Anforderungen betreffen folgende Aufgabenbereiche:

Für Gemeinschaften:

  • die allgemeine Verwaltung
  • die Datenhaltung und Datenübertragung
  • das Zugangsportal für Gesundheitsfachpersonen
  • den Datenschutz und die Datensicherheit
  • die Kontaktstelle für Gesundheitsfachpersonen

Für Stammgemeinschaften zusätzlich:

  • die Information der Patientinnen und Patienten
  • die Einwilligungserklärung
  • die Verwaltung der Patientinnen und Patienten
  • das Zugangsportal für Patientinnen und Patienten
  • die von den Patientinnen und Patienten erfassten Daten
  • die Kontaktstelle für Patientinnen und Patienten

und

  • die Aufhebung des EPD