Archiv News

44. Newsletter "eHealth Suisse"

Die 44. Ausgabe des Newsletters von eHealth Suisse ist erschienen.

weiterzu Meldung: 44. Newsletter "eHealth Suisse"

In Austauschformaten sind die technischen und semantischen Standards definiert, die für den einheitlichen Informationsaustausch im elektronischen Patientendossier (EPD) notwendig sind. Nun hat der Bund die Vernehmlassung zu den ersten drei EPD-Austauschformaten eröffnet. Dies sind die eMedikation, das eImpfdossier und der eLaborbefund. Die eMedikation basiert auf den fachlichen Vorarbeiten der interprofessionellen Arbeitsgruppe der Berufsverbände (IPAG). Geplant ist, die drei Austauschformate Anfang 2018 ins Ausführungsrecht des EPD aufzunehmen.

weiterzu Meldung: Vernehmlassung zu EPD-Austauschformaten ist eröffnet

Die «Interprofessionelle Arbeitsgruppe elektronisches Patientendossier» (IPAG EPD) der Berufsverbände bereitet aktuell das künftige EPD-Austauschformat eMedikation vor. Nun wurde der Bericht zur„eMedikation als Teil des EPD“ aktualisiert. Er wurde so angepasst, dass die technische Umsetzung im Rahmen der IHE-Pharmacy-Profile erfolgen kann. Zudem wurden die eDokumente im Medikationsprozess um den eMedicationTreatmentPlan ergänzt. Am 29. August 2017 findet ein Informationsanlass zur eMedikation statt (Informationen folgen).

weiterzu Meldung: eMedikation: Aktualisierter Bericht der IPAG

Seit dem 30. Juni 2017 steht ein Testsystem für die zentralen Abfragedienste (EPD-Komponenten Bund) zur Verfügung. Das Testsystem umfasst die Komponenten Health Provider Directory (HPD), Community Portal Index (CPI) und Metadata Index (MDI). Zukünftige (Stamm-)Gemeinschaften, Teilnehmende des EPD-Projectathons und weitere Interessierte können den Zugang zum Testsystem ab sofort beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) beantragen. Der Antrag ist formlos an die Adresse abfragedienste-epdg@bag.admin.ch zu richten. Weitere Informationen zur Testumgebung und zum Antragsprozess finden Sie im Faktenblatt „Abfragedienste EPDG“.

weiterzu Meldung: Testsystem für die zentralen Abfragedienste ist verfügbar

Das Anmeldeverfahren für den EPD-Projectathon, der vom 25. bis 28. September 2017 stattfindet, wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Interesse war gross, alle verfügbaren Plätze konnten vergeben werden. Die Namen der gemeldeten Unternehmen werden ab nächster Woche auf der Projectathon-Webseite veröffentlicht. Wer als Besucherin oder Besucher Einblick in den EPD-Projectathon erhalten will, kann sich ab Mitte August für eine geführte Tour anmelden.

 

weiterzu Meldung: EPD-Projectathon 2017 stösst auf reges Interesse

Der Informationsanlass «Datenflüsse in der Pflege» mit anschliessendem Workshop findet am Donnerstag, 29. Juni 2017, am Campus Liebefeld in Bern statt. Der Informationsanlass behandelt unter anderem das durch Fachexperten erarbeitete Fallbeispiel zur semantischen Interoperabilität im Pflegebereich. Im anschliessenden Workshop am Nachmittag (Teilnehmerzahl beschränkt), sollen die aktuellen Herausforderungen diskutiert und mögliche Lösungswege und Projekte skizziert werden. Die Anmeldung zum Anlass erfolgt via Mail an info@e-health-suisse.ch.

weiterzu Meldung: Datenflüsse in der Pflege: Informationsanlass mit Workshop am 29. Juni 2017

Datenschutz und Datensicherheit sind zentrale Themen im elektronischen Patientendossier (EPD). Entsprechend sieht das EPD-Recht dazu zahlreiche und strenge technische Massnahmen vor. Wie eine Gemeinschaft diese am besten umsetzen kann, beschreibt die neue Umsetzungshilfe „Datenschutz & Datensicherheit im EPD“. Am Mittwochnachmittag, 28. Juni, wird die Umsetzungshilfe im Inselspital Bern vorgestellt. Zusätzlich gibt es Informationen zu den rechtlichen Grundlagen und der praktischen Umsetzung.

weiterzu Meldung: Informationsanlass zu Datenschutz und Datensicherheit rund um das EPD

Über das elektronische Patientendossier (EPD) können zugriffsberechtigte Gesundheitsfachpersonen und deren Hilfspersonen auf die behandlungsrelevanten Daten ihrer Patientinnen und Patienten zu-greifen. Das neue Factsheet erläutert die Anforderungen an eine Gesundheitsfachperson, da-mit sie am EPD teilnehmen darf. Hilfspersonen können Zugriff auf ein EPD haben, auch ohne diese Anforderungen zu erfüllen. Das Factsheet erklärt, unter welchen Umständen dies möglich ist.

weiterzu Meldung: Neues Factsheet: Wer kann auf das EPD zugreifen?

Die 43. Ausgabe des Newsletters von eHealth Suisse ist erschienen – erstmals in neuem Kleid.

weiterzu Meldung: 43. Newsletter „eHealth Suisse“

Bundesrat Alain Berset und der Zürcher Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger (Präsident der Gesundheitsdirektorenkonferenz GDK) haben die neue Rahmenvereinbarung von eHealth Suisse unterzeichnet. Mit der Inkraftsetzung des Bundesgesetzes über das elektronische Patientendossier (EPDG) per Mitte April 2017 hat sich der Aufgabenbereich der Kompetenz- und Koordinationsstelle von Bund und Kantonen verändert. Neu verantwortet eHealth Suisse im Auftrag des Bundes die nationale Information und Koordination zum EPD sowie die fachliche Überprüfung der Zertifizierungsvoraussetzung von EPD-Gemeinschaften. Die neue Vereinbarung wird auf unbestimmte Dauer abgeschlossen, kann aber von jeder Vertragspartei unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Jahr aufgelöst werden.

weiterzu Meldung: Bund und Kantone unterschreiben neue Rahmenvereinbarung von eHealth Suisse

Letzte Änderung 05.07.2017